Logo GNOR

Die Vogelwelt von Rheinland-Pfalz (Avifauna RLP)

Schauen Sie rein und erfahren Sie mehr über dieses einmalige Werk!

 

Die Vogelwelt von Rheinland-Pfalz
  • Vögel üben seit jeher eine große Faszination auf uns Menschen ausBild: Mathias Schäf
  • Ob in der Innenstadt oder auf dem Land, sie begleiten uns auf Schritt und Tritt – kaum eine Tiergruppe ist im Alltagsleben präsenter als VögelBild: Peter Keller
  • Auch ihr Farben- ...Bild: Mathias Schäf
  • … und Formenreichtum scheinen schier unendlich zu sein Bild: Mathias Schäf
  • … und begeistern uns immer wieder aufs NeueBild: Mathias Schäf
  • Manchmal ist es aber auch die gute Tarnung – wie hier bei der Zwergschnepfe – die uns verblüfftBild: M. Becker
  • Der Gesang der Vögel (hier eine Nachtigall) hat zahllose Komponisten und Dichter inspiriertBild: Mathias Schäf
  • Es gibt kaum ein Frühlingsgedicht, in dem nicht ein Kuckuck erwähnt wird, …Bild: Mathias Schäf
  • … und auch die Rückkehr der Zugvögel – wie hier Kraniche – erfreut uns jedes Jahr und wird mit großem Interesse verfolgt.Bild: Mathias Schäf
  • Neben Aussehen und Gesang, mit denen Vögel einen jeden von uns erfreuen, sind ihre enormen Leistungen im Ökosystem oft weniger bekannt, dafür umso wichtiger. Als sog. Schädlingsbekämpfer spielen Vögel die wohl wichtigste Rolle überhaupt!Bild: Mathias Schäf
  • Ebenso wichtig sind sie als Gärtner bei der Ausbreitung von Samen – und damit für den Fortbestand der heimischen Fauna und Flora unabdingbar …Bild: Sascha Rösner
  • … oder als „Teichwirte“, die sich unermüdlich um die Beseitigung von Algen und anderen wuchernden Wasserpflanzen kümmern.Bild: Mathias Schäf
  • Doch: Gibt es denn überall in Rheinland-Pfalz diese unermüdlichen „Teichwirte“?Bild: Hans Glader/birdimagency
  • Wann sieht man überhaupt Kraniche in Rheinland-Pfalz? Bild: Mathias Schäf
  • Welche Vogelarten konnte der junge Beethoven auf seinen Spaziergängen durch das Rheinland hören? Der Gesang der Goldammer soll ihn übrigens zum Beginn seiner berühmten 5. Sinfonie inspiriert haben. Bild: Mathias Schäf
  • Wann kehrt der Kuckuck aus seinem Winterquartier zurück? Bild: Mathias Schäf
  • Wie ist es um die Bestände von Feldlerchen und anderen Arten bestellt? Bild: Mathias Schäf
  • Droht uns wirklich bald der „stumme Frühling“?Bild: Sascha Rösner
  • Ein umfangreiches Buch, das gerade im Entstehen ist, soll Antworten auf diese und viele weitere Fragen rund um die rheinland-pfälzische Vogelwelt geben
Vögel üben seit jeher eine große Faszination auf uns Menschen aus1 Ob in der Innenstadt oder auf dem Land, sie begleiten uns auf Schritt und Tritt – kaum eine Tiergruppe ist im Alltagsleben präsenter als Vögel2 Auch ihr Farben- ...3 … und Formenreichtum scheinen schier unendlich zu sein 4 … und begeistern uns immer wieder aufs Neue5 Manchmal ist es aber auch die gute Tarnung – wie hier bei der Zwergschnepfe – die uns verblüfft6 Der Gesang der Vögel (hier eine Nachtigall) hat zahllose Komponisten und Dichter inspiriert7 Es gibt kaum ein Frühlingsgedicht, in dem nicht ein Kuckuck erwähnt wird, …8 … und auch die Rückkehr der Zugvögel – wie hier Kraniche – erfreut uns jedes Jahr und wird mit großem Interesse verfolgt.9 Neben Aussehen und Gesang, mit denen Vögel einen jeden von uns erfreuen, sind ihre enormen Leistungen im Ökosystem oft weniger bekannt, dafür umso wichtiger. Als sog. Schädlingsbekämpfer spielen Vögel die wohl wichtigste Rolle überhaupt!10 Ebenso wichtig sind sie als Gärtner bei der Ausbreitung von Samen – und damit für den Fortbestand der heimischen Fauna und Flora unabdingbar …11 … oder als „Teichwirte“, die sich unermüdlich um die Beseitigung von Algen und anderen wuchernden Wasserpflanzen kümmern.12 Doch: Gibt es denn überall in Rheinland-Pfalz diese unermüdlichen „Teichwirte“?13 Wann sieht man überhaupt Kraniche in Rheinland-Pfalz? 14 Welche Vogelarten konnte der junge Beethoven auf seinen Spaziergängen durch das Rheinland hören? Der Gesang der Goldammer soll ihn übrigens zum Beginn seiner berühmten 5. Sinfonie inspiriert haben. 15 Wann kehrt der Kuckuck aus seinem Winterquartier zurück? 16 Wie ist es um die Bestände von Feldlerchen und anderen Arten bestellt? 17 Droht uns wirklich bald der „stumme Frühling“?18 Ein umfangreiches Buch, das gerade im Entstehen ist, soll Antworten auf diese und viele weitere Fragen rund um die rheinland-pfälzische Vogelwelt geben19

Ulrike HöfkenDie ‚Vogelwelt von Rheinland-Pfalz' ist ein Meilenstein in der Erforschung der Vögel in Rheinland-Pfalz, welches für Jahrzehnte als Standardwerk genutzt werden wird. Über Jahre hinweg hat der ehrenamtliche Naturschutz dieses Werk erarbeitet. Das verdeutlicht die großen Anstrengungen und den immensen Wert.

Ulrike Höfken, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten

Nun auch erschienen: Band 2

Nachdem im Januar Band 1 des epochalen und auf vier Bände ausgelegten Grundlagenwerks „Die Vogelwelt von Rheinland-Pfalz“ erschienen ist, konnte die GNOR im Juli 2015 mit Band 2 einen weiteren Band vorlegen!

Machen Sie jetzt mit und unterstützen uns!